Sie sind hier: Ratgeber

Fortbildung per Fernlehrgang

Ein Fernlehrgang stellt eine flexible Weiterbildungsmethode dar. Anders als bei einer Fortbildung im Präsenzunterricht müssen Sie sich nicht an feste Unterrichtszeiten halten, sondern können nach Ihrem individuellen Zeitplan lernen. Gerade für berufstätige Erwachsene ist dies von großem Vorteil: So kann neben der Weiterbildung der Beruf uneingeschränkt fortgeführt werden.

Für jeden das passende Angebot


Das Fernlehrgangs-Angebot ist groß: Egal ob Abitur, Feng-Shui-Beratung oder Staatlich geprüfter Betriebswirt – nahezu in jedem Fachgebiet können Sie sich mit einem Fernlehrgang weiterbilden. Deutschlands größte Fernschule, das ILS, bietet allein schon über 200 staatlich zugelassene Fernkurse an.

Ein Fernlehrgang als moderne Lernform


Gelernt wird mit einem ausgeklügelten Lernmedienmix: Praxisgerechte und leicht verständliche Studienhefte werden durch kurze Präsenzphasen und internetbasierte Lerneinheiten ergänzt. Von Beginn an steht Ihnen bei einem Fernlehrgang ein persönlicher Ansprechpartner für Ihre fachlichen und organisatorischen Fragen zur Verfügung. Sie können diesen einfach und bequem per E-Mail oder Telefon erreichen. Ihr Fernlehrer korrigiert auch Ihre Einsendeaufgaben und gibt Ihnen damit eine verlässliche Rückmeldung zu Ihrem aktuellen Wissensstand. Auch der Austausch unter den Fernlernenden wird im Fernlehrgang groß geschrieben. So verfügen vieleFernschulen über ein eigenes Online-Studienzentrum. Hier können Sie Kontakte zu anderen Kursteilnehmern knüpfen und sich zu virtuellen Lerngruppen verabreden.





weitere Themen:

Weiterbildung

Fernstudium Schweiz

Fernstudium Fachhochschule

Fernstudium-angebot.de: Fernstudium Vergleich kostenlos und für ganz Deutschland