Sie sind hier: Ratgeber

An einer Fernhochschule studieren

Egal ob Erststudium oder Aufbaustudiengang – ein Studium an einer Fernhochschule bietet viele Vorteile, gerade für Berufstätige: Wer an einer Fernhochschule studiert, muss sich nicht zwischen Beruf und Studium entscheiden, denn Fernstudiengänge sind speziell auf die Bedürfnisse berufstätiger Studierender ausgerichtet. So können die Fernstudierenden meist selbst entscheiden, in welchem Tempo sie studieren möchten, wann sie an den ergänzenden Präsenzseminaren teilnehmen und wann sie welche Prüfungen ablegen wollen.

Paxisnah und modern studieren


Aber nicht nur diese hohe Flexibilität zeichnet eine Fernhochschule aus: Ein Fernstudium verfügt oftmals auch über einen besonders hohen Praxisbezug der Studieninhalte. Diese werden meist per gedruckten Studienheften, internetbasierten Trainings und kurzen Präsenzseminaren vermittelt. In punkto Serviceleistung sind private Fernhochschulen oftmals den Präsenzhochschulen sogar weit überlegen. So müssen sich die Fernstudierenden kaum um organisatorische Belange des Studiums kümmern, sondern können sich voll und ganz auf ihr Studium konzentrieren.

Betreuung ist wichtig


Die Betreuung ist ein wesentlicher Aspekt auf dem Weg zum erfolgreichen Abschluss. Für Fragen stehen nahezu rund um die Uhr erfahrene fachkundige Tutoren bereit, die per E-Mail oder Telefon erreichbar sind. Der Austausch unter den Studierenden wird an einer Fernhochschule durch einen sogenannten Online-Campus gefördert. Über diese Online-Plattform können Studierende Kontakt zu Kommilitonen aufnehmen und Lerngruppen bilden.




weitere Themen:

Mit einer IHK Witerbildung zum Erfolg

Per Fernuni zum Studienabschluss

Fernstudium in Hamburg- Fernschulen und Fernhochschulen



Fernstudium-angebot.de: Fernstudium Vergleich kostenlos und für ganz Deutschland