Sie sind hier: Fernlehrgänge

Tagesmutter werden per Fernstudium


Tagesmütter genießen ein extremes Vertrauen der Eltern. Sie vertrauen ihnen das wichtigste in ihrem Leben – die eigenen Kinder – an. Daher achten Eltern natürlich genau darauf, dass die Tagesmutter auch eine entsprechende Qualifikation aufweist und damit belegen kann, dass das Kind bei der Tagesmutter in guten Händen ist. Genau dies kann mit den Fernlehrgang „Kindererziehung“ belegt werden.

Das Fernstudium richtet sich neben Tagesmütter auch an Pflegeeltern, werdende Mütter und Väter, Alleinerziehende und Großeltern oder weitere Verwandte. Während des 12 monatigen Fernstudiums lernen die Teilnehmer alle wesentlichen Aspekte der Kindererziehung. Dabei werden aufbauend auf den Grundlagen und Entwicklungstheorien alle Lebensphasen eines Kindes betrachtet: Schwangerschaft und Geburt, das Säuglingsalter, die ersten Lebensjahre, das Kindergartenalter, das Grundschulalter bis hin zur Pubertät. So wird für jedes Lebensalter eines Kindes der angemessene Umgang geschult, wobei die Unterrichtsmaterialien übersichtlich und auf einander aufbauend gestaltet sind. Man erhält somit eine Schritt für Schritt Anleitung. Neben der Pädagogik, Betreuung und Pflege werden dabei auch Psychologische Aspekte der Kinderbetreuung berücksichtigt. Es wird nicht nur der Umgang geschult, auch die Begleitung und Förderung der Kinder ist ein zentrales Thema des Fernstudiengangs der Kindererziehung. Dazu gehören zum Beispiel Konfliktlösung und Krisenbewältigung, sowie Sicherheit und Orientierung für die Kinder.

Das Fernstudium der Kindererziehung wurde von erfahrenen Fernlehrern konzipiert. Diese unterstützen die Teilnehmer während des gesamten Lehrgangs und stehen für Fragen zur Verfügung. Das Fernstudium ist somit nicht anonym und theoretisch, sondern kann direkt praktisch angewandt werden. Auch eine Kommunikation mit den anderen Teilnehmern ist über das Internet problemlos möglich.

Nach dem erfolgreichen Bestehen des Lehrgangs erhält man ein Zertifikat. Dieses bestätigt die erfolgreiche Teilnahme an dem Lehrgang. Es kann für Tagesmütter wunderbar genutzt werden, um den Eltern zu belegen, dass man die notwendigen Kenntnisse für die Kindererziehung besitzt. Gerade für angehende Tagesmütter, die über noch keine Empfehlungen anderer Eltern verfügen, ermöglicht dieses Zertifikat einen Einstieg in diesen Bereich, in dem es Vertrauen bei den Eltern schafft.

Um dann als Tagesmutter arbeiten zu können benötigt man eine Pflegeerlaubnis und Eignungsfeststellung des Jungendamts. Hierzu muss man belegen, dass man gesund ist und über die notwendige Sachkenntnis verfügt. Daneben müssen auch kindergerechte Räumlichkeiten angeboten werden. Ist dies die eigene Wohnung oder das eigene Haus, muss diese kindgerecht eingerichtet sein. Gefahrenquellen dürfen nicht vorhanden sein, es müssen genügend Spielmöglichkeiten, abgestimmt auf das Kindesalter, vorhanden sein, es müssen Ruhemöglichkeiten geschaffen werden und auch die hygienische Nahrungszubereitung muss gesichert sein. Was genau darunter zu verstehen ist, unterscheidet sich je nach Bundesamt und kann beim Jungendamt erfragt werden. Die Kontrolle, ob tatsächlich alle Punkte erfüllt sind, übernimmt das Jungendamt bei einem Hausbesuch. Es informiert dabei auch, wenn eventuell noch irgendwo nachgebessert werden muss. Aber auch für die Eltern der späteren Tageskinder sind die Räumlichkeiten neben der fachlichen Qualifikation ein entscheidender Punkt für die Wahl der Tagesmutter.

Wir empfehlen folgende Anbieter für das Fernstudium Kindererziehung:

ILS - Institut für Lernsysteme

Fernakademie für Erwachsenenbildung

Fernstudium-angebot.de: Fernstudium Vergleich kostenlos und für ganz Deutschland